3D Präsentation überzeugt in Bürgerversammlung - Autodesk InfraWorks in der Praxis


Das Ingenieurbüro Eppler wurde bereits Anfang der 50er Jahre von Alwin Eppler gegründet. Ausgehend von den ursprünglichen Schwerpunkten Trinkwasserversorgung, Abwasserbeseitigung und Wasserbau hat sich das Unternehmen zu einem Dienstleister von Bund, Land, Landkreisen, Kommunen, Stadtwerken, Zweckverbänden, Industrie und privaten Auftraggebern entwickelt. Heute beschäftigt die Alwin Eppler GmbH & Co. KG über 30 Arbeitnehmer an den beiden Standorten Dornstetten und Rastatt.

Seit etlichen Jahren vertrauen die Mitarbeiter bei Eppler auf die Unterstützung ihrer täglichen Arbeit durch die Autodesk-Software, aktuell die Infrastructure Design Suite Premium. Ein Bestandteil der Design Suite ist das Programm Autodesk InfraWorks für die effiziente Erstellung von Vorschlägen und Entwurfsvorstudien im Kontext der bebauten Umgebung. M. Sc. Simon Haas setzt bei seinen Projekten gerne auf InfraWorks und modelliert damit die bestehende Infrastruktur, importiert Modelle aus Autodesk AutoCAD Civil 3D und kombiniert diese mit 2D-CAD-, GIS- und Raster- Daten.

Bei einem aktuellen Projekt der Stadt Dornstetten sollte ein neues Verkehrskonzept (Kreisverkehr) beschlossen und geplant werden. Aber trotz fortgeschrittener Planung sprachen sich immer mehr Bürger gegen das Projekt aus. In der einberufenen Bürgerversammlung mit 600 Teilnehmern musste das Büro Eppler seine Planung nochmals in 3D präsentieren. Das Geländemodell wurde überarbeitet und ergänzt, Gebäude wurden eingebracht und Flächen mit Materialien belegt. Nach einer Schulung konnte Herr Haas mit seinem Team das Modell dann selbständig erstellen. “Wir konnten auf diesem Wege für ein besseres Verständnis werben und unsere Präsentation kam sehr gut an. Die Mehrheit der Bürger erkannte jetzt den Nutzen und das Projekt wurde letztlich angenommen und wird jetzt wie geplant umgesetzt”, so Herr Haas.

Für ein weiteres Projekt – Auftraggeber war diesmal die Stadt Lauterbach – sollte die Vorplanung über die Neugestaltung des Rathausplatzes und die Verschwenkung einer Straße erbracht werden. Hier war es wichtig, mit verschiedenen Varianten der Gestaltung zunächst den Bürgermeister und anschließend den Gemeinderat zu überzeugen.

Das Fazit von Herrn Haas: “Planung und Präsentation in 3D mit Autodesk InfraWorks führt zu schnelleren Entscheidungen, besserem Verständnis und damit zu weniger Ablehnung bei den Entscheidern unserer Projekte. Natürlich ist dabei auch eine kompetente Unterstützung in der Softwareanwendung ganz wichtig. In diesem Bereich fühlen wir uns bei der Bytes & Building GmbH hervorragend aufgehoben”.


Ingenieurbüro ALWIN EPPLER GmbH & Co. KG
Dornstetten
http://www.eppler.de

13.06.2014