Newsletter-Ausgabe 01 / 2017

Liebe NEWS-Leser,

im Zeitalter der Vernetzung wird die Kommunikation zwischen den am Bau beteiligten Planern immer wichtiger. Aus diesem Grund haben wir in diesem Jahr eine neue Reihe von Abendveranstaltungen - die Round Tables - geschaffen. Sie sollen den branchenübergreifenden Dialog zwischen den Anwendern unserer Softwarelösungen fördern.

Unsere größte Veranstaltung für Anwender ist das jährliche Anwenderforum, das in diesem Jahr am 31. Mai stattfindet. Hier zeigen wir die Funktionen der neuen Autodesk-Versionen und vermitteln zusätzlich praxisnahe Tipps für Ihre tägliche Arbeit. Melden Sie sich am besten jetzt schon an.

In diesem Sinne freuen wir uns, wenn Sie in der ersten Ausgabe unserer NEWS 2017 wieder viele interessante Themen zu Ihren Softwarelösungen finden.

Ihr Bytes & Building Team
 


Bereich Forum

30 Jahre für Sie da

30 Jahre Bytes & Building

Seit 30 Jahren bieten wir umfassende Lösungen für das Bauwesen und führen unsere Kunden auf ihrem Weg in die Zeit der vollständigen Digitalisierung und Vernetzung der Baubranche. Seit der Gründung im Jahre 1987 verzeichnet unser Unternehmen ein stetiges und nachhaltiges Wachstum und beschäftigt heute 20 Mitarbeiter bei einem Jahresumsatz von 6 Millionen Euro.

Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern haben wir stets die Trends im Bauwesen aufgegriffen und uns konsequent an den Bedürfnissen unserer Kunden ausgerichtet. Mit dieser nachhaltigen Kundenorientierung werden wir unseren Erfolgskurs auch in Zukunft weiter fortsetzen.

Mit der Digitalisierung und Vernetzung durch moderne Technologien ergeben sich neue, spannende Möglichkeiten für unsere Kunden. Als Mitglied von Interessensgemeinschaften wie BuildingSMART und dem BIMcluster Stuttgart entwickeln wir uns zu einem großen, erfahrenen Partner im Bereich Building Information Modeling (BIM).
 

Autodesk Lizenzrecht – Gehen Sie auf „Nummer Sicher“


Immer mehr Software-Hersteller führen sogenannte „Audits“ bei ihren Kunden durch. Auch Autodesk macht hier keine Ausnahme und prüft in den letzten Monaten verstärkt die korrekte Lizenzierung bei den Kunden ab. In solch einem Audit werden die Software-Installationen in Ihrem Unternehmen mit dem Lizenzreport von Autodesk abgeglichen. Dadurch kann es dabei zu bösen Überraschungen kommen.

In unserem Webinar am 21. Februar 2017 zeigten wir, wie Sie Ihre Autodesk-Software entsprechend der komplexen Lizenzbestimmungen korrekt einsetzen und wie Sie sich vor den Folgen eines Lizenzverstoßes schützen können.

Hier können Sie die Präsentation als PDF herunterladen.

Sie finden die komplette Aufzeichnung des Webinars zusätzlich auf unserem Youtube-Kanal.


Die wichtigsten Punkte im Überblick

In dem Webinar wurden u.a. folgende Themen besprochen:

  • Allgemeines zum Autodesk Software Lizenzvertrag
  • Einsatz von Lizenzen in Tochterunternehmen
  • Umgang mit Vorgänger-Versionen
  • Einsatz von Home-Use-Lizenzen
  • Autodesk Lizenzmodelle in der Übersicht

Gerne steht Ihnen bei Fragen zum Lizenzrecht unsere Frau Rizvic unter +49 7726 9220-324 oder per E-Mail an refika.rizvic@bytesandbuilding.de zur Verfügung.
 

So sparen Sie Geld beim neuen CAD-Rechner

In den kommenden Monaten erscheinen die neuen Autodesk-Softwarelösungen in der Version 2018. Planen Sie demnächst Ihre Hardware upzugraden oder benötigen Sie vielleicht weitere Rechner für neue Mitarbeiter?

Es lohnt sich meist nicht, in günstige Hardware zu investieren, da diese über die gesamte Nutzungsdauer betrachtet häufiger Probleme bereitet. Genauso wenig Sinn macht es aber, das teuerste System mit den maximal möglichen Spezifikationen anzuschaffen. Die höchste Rentabilität liegt oft genau dazwischen.

Damit Sie nicht selbst umfangreich recherchieren und testen müssen, um zu gewährleisten, dass Sie den richtigen PC einsetzen, haben wir für Sie die allgemeinen Systemanforderungen zusammengefasst. Mit unserer Rechnerempfehlung können Sie Ihre Autodesk-Software reibungslos einsetzen. Wir nutzen dabei die Erfahrungen aus den in unserem Hause und bei Kunden eingesetzten Lösungen. 

PDF: Rechnerempfehlung CAD-Workstation + CAD-Mobile Workstation


PC ist da, was nun?

Die passende Hardware ist nur die Hälfte der Lösung. Mit der Installation Ihrer Software machen wir die Sache rund. Vom ersten Tag an können Sie effektiv mit Ihrer neuen Software arbeiten:

  • Installation neuer Autodesk Single-User / Multi-User Lizenzen
  • Individuelle Konfiguration der installierten Software
  • Installation der neuesten Updates, Service Packs und Produkterweiterungen
  • Datenübernahme aus bisherigen Systemen (Vorlagen, Kataloge, etc.)
  • und vieles mehr!

Gerne sind wir Ihnen bei der Einrichtung, Migration und Installation Ihrer Software behilflich. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Sie erreichen unseren IT-Systemtechniker Herr Pulzin telefonisch unter +49 7726 9220-0 oder über unser Kontaktformular.
 

Noch alte Autodesk-Software im Schrank?

Umtausch-Aktion

Jetzt alte Software gegen neue eintauschen

Sichern Sie sich einen Rabatt von 30% auf die Autodesk-Software Ihrer Wahl, indem Sie jetzt Ihre alten Autodesk-Lizenzen aktualisieren. Tauschen Sie einfach eine bestehende Lizenz ohne aktiven Wartungsvertrag gegen ein neues 3-jähriges Abonnement aus.  

Dabei lässt sich jedes beliebige Produkt ab Version 14 (aus 1998) durch ein aktuelles Abonnement erneuern, bestehende Lizenzen eines LT-Produkts aber nur durch Abonnements von LT-Produkten. 

Die Aktion ist nur gültig bis 21. April 2017.
 

Preisbeispiele für Einzelplatz-Lizenzen

Umtausch-Aktion

3x BIM 360 Team geschenkt

Wenn Sie eine alte Dauerlizenz ohne aktiven Wartungsvertrag gegen ein neues Abonnement der AEC Collection eintauschen, erhalten Sie drei Abonnements zu BIM 360 Team kostenlos dazu!

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot. Rufen Sie uns dazu einfach kurz unter +49 7726 9220-0 an oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular


Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt. / Preise für Multi-User-Lizenzen auf Anfrage
 

Zeitersparnis beim Datenaustausch

Das Architekturbüro Gruber plant mit Autodesk Revit verschiedenste Projekte wie Ein- und Mehrfamilienhäuser, Industriebauten sowie Geschäftshäuser und Sporthallen. Beim Austausch mit seinen Bauherren stellte sich oft heraus, dass sich die Planungsphase verlängert, wenn für jede Änderung am Plan ein neuer, persönlicher Termin gefunden werden muss, um die Details dann auf riesigen Papierplänen zu besprechen. Deshalb setzt Inhaber Markus Gruber nun seit längerem die kostenlose, cloudbasierte Plattform A360 ein.

Cloud-Services von Autodesk erlauben den Zugriff auf eine Vielzahl von Funktionen: von der grundlegenden Bearbeitung von Plänen über den Austausch von Daten mit Projektbeteiligten bis hin zu leistungsstarkem Rendering.

Die Entwurfselemente werden einfach in die Cloud hochgeladen und der Bauherr sieht sofort die Planänderungen interaktiv im 3D-Modell über Webbrowser und/oder Mobilgerät. „Die Bauherren finden eine 3D-Visualisierung spannender als eine Papierzeichnung. Sie bewegen sich über A360 virtuell im Modell und können sich das Bauprojekt so leichter vorstellen“, erzählt Markus Gruber. „Ein großer Vorteil von A360 ist vor allem die enorme Zeitersparnis beim Informationsaustausch. Kleinere Änderungen in den Plänen werden leicht über die Cloud an den Bauherrn übermittelt. Dadurch können Entscheidungen schneller getroffen werden und der zeitliche Aufwand für die Planungsphase schrumpft erheblich.“

Mit A360 besitzt Herr Gruber ein zusätzliches Tool für die Kommunikation mit seinen Kunden. Er erzählt von seinen Erfahrungen in einem Projekt: „Der komplette Datenaustausch konnte beispielsweise bei der Planung des Einfamilienhauses über mehrere Wochen hinweg allein über A360 laufen, ohne dass ein weiteres Treffen für Besprechungen stattfinden musste. Der Bauherr fügte einfach seine Anmerkungen direkt in A360 ein und übersandte mir somit sein Feedback mit den Änderungen zur Einarbeitung in die Pläne.“

Herr Gruber kennt die vielen Vorteile von A360: Für den Informationsaustausch müssen nicht mehr unzählige E-Mails versandt, Termine mit Bauherren gefunden oder riesige Papierzeichnungen für Präsentationen erstellt werden – eine Zeit- und Kostenersparnis für alle Projektbeteiligten.


Dokumentenverwaltung im Team

Für ganze Projektteams empfehlen wir BIM 360 Docs. Die cloudbasierte Plattform ist die kostengünstige Lösung für die Verwaltung aller 2D-Pläne, 3D-Modelle und anderer Projektdokumente in einem zentralen Arbeitsbereich. Damit haben Projektteams immer Zugriff auf den neuesten Stand der Projektdaten.

In unserem Webinar am 16. Februar 2017 zeigten wir, wie Sie mit BIM 360 Docs Abweichungen zwischen Plan-Versionen ermitteln, Daten mit anderen Beteilgten austauschen und Mängel direkt im Model dokumentieren. Sehen Sie sich dazu gerne die Aufzeichnung auf unserem Youtube-Kanal an. 

Möchten Sie die Kommunikation und den Datenaustausch mit Projektbeteiligten optimieren? Unsere Experten informieren Sie gerne unter +49 7726 9220-0. 
 


Bereich Architektur

Auch das Bauministerium schreibt nun BIM vor

BIM

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt gab bereits im letzten Jahr bekannt, dass Planen und Bauen mit Building Information Modeling für öffentliche Infrastrukturprojekte ab 2020 verbindlich sein soll (mehr dazu). Nun hat auch das Bundesbauministerium bei Hochbauprojekten des Bundes den Einsatz von BIM per Erlass verfügt.

Damit treiben zwei große öffentliche Bauherren die BIM-Methodik voran. Die Vorgabe soll das digitale Planen, Bauen und Betreiben von Bauprojekten in Deutschland effizienter gestalten und die Kostensicherheit erhöhen. Bauverwaltungen sollen künftig bei zivilen Projekten ab 5 Mio. Euro von der ersten Entwurfsplanung bis hin zum Betrieb des Gebäudes auf BIM setzen.

Erste BIM-Pilotprojekte führen das Bauministerium und das Verkehrsministerium bereits durch. Beispiele dafür sind der Bau der deutschen Botschaft in Wien und das Laborgebäude für das Bauamt für Strahlenschutz in Berlin. Das Verkehrsministerium investiert über 24 Mio. Euro in 23 Pilotprojekte, bei denen die BIM-Methodik angewandt wird. Öffentliche Planer sollen nun intensive Schulungen zum Thema BIM erhalten.

Quelle: http://www.immobilien-zeitung.de/1000040534/bundesbauministerium-setzt-voll-auf-bim


Wie lässt sich BIM aber im kleineren Büro am besten einführen?
 

Ihr Einstieg in BIM

Damit Sie als Planer nicht den Anschluss verlieren und auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben, möchten wir Ihnen jetzt mit dem „BIM-Starterpaket“ eine günstige Einstiegsmöglichkeit in BIM bieten. Das Paket umfasst BIM-Softwarelösungen sowie Schulungen und eine individuelle Projektbetreuung.

Hier erfahren Sie mehr zum BIM-Starterpaket »
 

Objekte mit Raumzuordnung

Es gibt in AutoCAD Architecture die Möglichkeit, Objekte wie Türen oder Möbel mit einer Raumzuordnung zu erstellen. Somit kann der Raum, in dem sich das Element befindet, im Bauteilstempel oder in Tabellen angegeben werden.

Diese Funktion wird durch den Eigenschaftssatz gesteuert. Beim Einfügen einer Türliste (Tabellen > Türen) oder einer Türbeschriftung (Auswertung > Tür) über die Werkzeugpaletten kommt der Eigenschaftssatz „Türen“ mit in die Zeichnung. Darin ist die Positions-Eigenschaft bereits definiert (sichtbar über den Stil-Manager):
 


Bei dieser Positions-Eigenschaft sind der Bezug zum Raum sowie die Übernahme der gewünschten Eigenschaft auszuwählen.
 


Die Tür erhält dann einen Zeiger (= Stern-Griff bei Auswahl der Tür), der automatisch an der Aufschlagrichtung platziert ist, aber manuell verzogen werden kann und auf den entsprechenden Raum verweist.

Auch für Möbel (Ausstattung) gibt es diese Möglichkeit. Hierzu gibt es in den Werkzeugpaletten auch schon eine Tabelle (Tabellen > Ausstattung). Mit der Tabelle kommt auch der gleichnamige Eigenschaftssatz hinzu.
 


Der Eigenschaftssatz „Ausstattung“ gilt für Blockreferenzen und für MV-Blockreferenzen. Allerdings nur die MV-Blockreferenzen haben bei Zuordnung des entsprechenden Eigensschaftssatzes den Raumbezug.
 




Soll ein selbst erzeugter Block (hier Nr.006) ebenfalls mit einem Raumbezug ausgewerten werden, muss zusätzlich ein MV-Block erstellt werden, der diesen Block beinhaltet (hier Nr.007). Hierzu wechseln Sie in den Stilmanager und erstellen einen neuen MV-Block (hier Testmöbel). Unter „Ansichtblöcke“ fügen Sie ihre Blockrefenz hinzu.
 


 


Nach Zuweisung des Eigenschaftsatzes wird jetzt auch Ihr eigener „Block“ ausgewertet. Der Griff der Positions-Eigenschaft wird übrigens am Blockeinfügepunkt platziert.

Benötigen Sie Hilfe bei der Anwendung von AutoCAD Architecture? Unser Support-Service unterstützt Sie gerne bei Ihren Projekten und findet immer die passende Antwort auf Ihre Fragen zu Ihrer Softwarelösung. 
 

Revit 2017.2 Update

Für Revit 2017 wurde erneut eine Aktualisierung veröffentlicht: das Update Revit 2017.2. Auch hierbei handelt es sich um eine Aktualisierung für Anwender mit Abonnement- oder Wartungsvertrag.

Die Aktualisierung behebt vor Allem Stabilitätsprobleme bei unterschiedlichen Befehlen/Arbeitsabläufen. Außerdem werden weitere Funktionen ergänzt, wie die Möglichkeit, eine Hintergrundfarbe für Schraffuren beim Exportieren in das DWG- und DXF-Format auszugeben:


Das Update beinhaltet alle vorhandenen Aktualisierungen von Revit 2017. Sie finden das Update in Ihrem Autodesk-Konto oder in der Desktop-App, wenn Sie mit Ihrem Autodesk-Account angemeldet sind.

Die vollständige Liste der Verbesserungen durch das Revit 2017.2 Update finden Sie unter folgendem Link (Englisch):

Revit Updates

Gerne sind wir Ihnen bei der Installation der neuesten Updates, Service Packs und Produkterweiterungen behilflich. Sie erreichen unsere Applikations-Ingenieure jederzeit unter +49 7726 9220-0. 
 

Text- und Blockausrichtung an Layout anpassen

autocad-2017

Gerade bei Feuerwehrlaufplänen sind die Anforderungen an die Lesbarkeit der Pläne hoch. Diese sollen immer nach Standort ausgerichtet werden, nicht nur die Zeichnung, sondern auch die Texte und Symbole darin. Damit man in AutoCAD nicht immer diese Objekte drehen muss, kann man sich mit einer einfachen Option von Beschriftungen behelfen.
 

Textausrichtung an Layout anpassen

Erstellen Sie einen Textstil und benennen Sie diesen eindeutig, damit Sie ihn nicht aus Versehen in der gesamten Zeichnung verwenden. Der Text sollte eine Beschriftung sein. Weisen Sie ihm die gewünschte Schrifthöhe zu und setzen Sie einen Haken bei „Textausrichtung an Layout anpassen“.
 


Erstellen Sie den Text und achten Sie unbedingt auf die Ausrichtung Mitte Zentriert, damit er sich um die Mittelachse drehen kann. Sie können den Text auch in einen Block einbauen, zum Beispiel den für eine Dusche.

2

Erstellen Sie ein Ansichtsfenster im Layout und drehen Sie dieses um 90°, um zu prüfen, ob der Text horizontal bleibt.
 

Blöcke mit Beschriftungsmaßstab / Blockausrichtung an Layout anpassen

Erstellen Sie den gewünschten Inhalt für Ihr Symbol und generieren Sie daraus einen Block. Genau wie beim Text gibt es hier auch die Möglichkeit, den Block als Beschriftung zu erstellen. Das bedeutet, dass dieser je nach Beschriftungs-/ Ansichtsfenstermaßstab seine feste Größe im Plan beibehält.
 


ACHTUNG: Bestimmen Sie den Basispunkt für den Block selbst am Bildschirm und setzten Sie diesen in den Schwerpunkt/Mittelpunkt, damit der Block sich um seinen eigenen Mittelpunkt dreht.

4

Erstellen Sie ein Ansichtsfenster im Layout und drehen Sie dieses, um zu prüfen, ob der Block horizontal bleibt.
 

5


Achten Sie darauf, dass den Objekten der gleiche Beschriftungs-Maßstab zugewiesen wird wie den erstellten Ansichtsfenstern:
 



Bei weiteren Fragen zu AutoCAD stehen Ihnen unsere Experten unter +49 7726 9220-0 gerne zur Verfügung. 
 

Neuer Revit Content geplant - Ihre Meinung ist gefragt

Revit Content

Liebe Revit-Anwender,

Ihre langjährigen Wünsche wurden erhört!

Autodesk plant den Inhalt der Metric Library für Deutschland und Österreich komplett neu zu gestalten. Hierzu wurde unter anderem Markus Hiermer, ein Vertreter der RUG D-A-CH (Deutschsprachige Revit User Group), angesprochen, um möglichst viele User an diesem Projekt im Vorfeld teilhaben lassen zu können. Einerseits ist das ein Zeichen, dass Autodesk wieder mehr auf die User eingehen will, zum anderen ist es eine gute Gelegenheit, über die RUG ihre Vorstellungen direkt einfließen zu lassen! Zunächst (bis Mitte des Jahres) werden das die Türen und Fenster sein, aber auch Templates sind ein Thema. Im zweiten Schritt (bis Ende des Jahres) geht es um den Rest, also Möblierungen, Detailbauteile, etc.

Auch wir – mit unserer Revit Erfahrung seit 2005 – wurden aufgefordert, unsere Revit-Kunden nach ihren Wünschen zu fragen, was wir hiermit gerne tun.

Dabei sollten die Wünsche zentral über die RUG geäußert werden:

1. Forum: Dazu gibt es das neue Board „Wünsche für Content“, in dem Wünsche zur Metric Library gepostet werden können. Das Board ist zweigeteilt, einmal für neuen Content und einmal für Content, den es zu verbessern gilt. Gerne können dort auch Kommentare zu schon bestehenden Posts verfasst werden („finde ich gut“, „brauche ich nicht!“ etc.). Alle Infos sind willkommen!

2. Beta Tester: Wer „Beta Tester“ für den neuen Content werden will, der schreibe eine E-Mail an . Er bekommt dann zu gegebener Zeit über die RUG die schon erstellten Familien zum Testen und kann anschließend Feedback dazu geben.

3. RUG Treffen: Bei den anstehenden lokalen Treffen der Revit User Group (Termine finden Sie hier) kann gerne zu diesem Thema auch entsprechender Input weitergegeben werden.

Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit, Ihre Ideen im Bereich Revit-Familien und -Vorlagen einzubringen, denn das ist eine einmalige Gelegenheit, Ihre Vorstellungen direkt einfließen zu lassen! 

Vielen Dank, dass Sie mithelfen, Autodesk Revit noch besser zu machen! Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Gerne können Sie uns Ihre Ideen auch per E-Mail an info@bytesandbuilding senden. Vielen Dank vorab dafür.
 


Bereich Gebäudetechnik

Bereinigung von Zeichnungen

Sicher kennen auch Sie das Problem, wenn Zeichnungsdateien in AutoCAD viel größer werden als erwartet und häufig trotzdem keine erkennbaren Daten enthalten.

Andere Symptome sind:

  • Sie versuchen, Elemente in einer AutoCAD-Zeichnung zu kopieren und einzufügen (Copy and Paste), der Prozess dauert sehr lange (mehrere Minuten) oder bringt das Programm sogar zum Absturz.
  • Das Programm reagiert längere Zeit nicht, wenn Text bei geöffneter Eigenschaftenpalette ausgewählt wird.
  • Das Öffnen der Zeichnungsdatei benötigt viel Zeit.

Ursachen:

Mehrere Faktoren können zu den vorgenannten Problemen führen. Der einfachste Grund sind beschädigte Daten in der Zeichnung. Ebenso aber auch Datenbankeinträge von Fremdapplikationen, mit denen der vorliegende Plan bereits bearbeitet wurde.

Beschädigte Daten können entstehen, wenn Daten aus einer DGN-Datei importiert wurden und die ursprünglichen Linientypen nicht bzw. nicht korrekt AutoCAD-Linientypen zugeordnet wurden. Dadurch entsteht eine sehr große Objektdatenbank in der Zeichnung, die nicht mit den Standardwerkzeugen bereinigt werden kann. Darüber hinaus wird beim Kopieren und Einfügen eines Elements von einer betroffenen Zeichnung in eine andere Zeichnung die gesamte Datenbank ebenfalls kopiert und das Problem auf die andere Datei ausgeweitet.
 

Abhilfe schafft hier der Befehl „-BEREINIG“

Der vorangestellte Bindestrich gibt an, dass der Befehl in der Befehlszeile ausgeführt wird. Es öffnet sich also kein Dialogfenster.

-BEREINIG, unter Verwendung der Befehlszeile, entfernt nicht verwendete benannte Objekte, z. B. Block­definitionen und Layer aus der Zeichnung.

Die folgenden Aufforderungen werden angezeigt:

Sie können angeben, welche benannten Objekte Sie entfernen möchten, einschließlich Blöcken, Detailansichtsstilen, Bemaßungsstilen, Gruppen, Layern, Linientypen, Materialien, Multi-Führungslinienstilen, Plotstilen, Formen, Textstilen, Multilinienstilen, Schnittansichtsstilen, Tabellenstilen, visuellen Stilen, registrierten Anwendungen, Nulllängen-Geometrie, leeren Textobjekten und veralteten DGN-Linienstildaten. Sie können auch alle diese Optionen auswählen.

Geben Sie den/die Namen zum Bereinigen ein.

Hier können Sie einen Objektnamen eingegeben, falls Sie spezielle Objekte einzeln bereinigen möchten.

Jeden zu löschenden Namen bestätigen?

Geben Sie j ein, um jeden Namen zu bestätigen.

Zusätzlich zum bekannten Befehl BEREINIG, bietet der hier vorgestellte Befehlszeilenaufruf noch die Möglichkeit, registrierte Anwendungen von Vorplanern, aus der Datenbank zu entfernen. Diese Datenbankeinträge können im AutoCAD zu erheblichen Problemen bei der Weiterbearbeitung führen.

Wir empfehlen bei Fremdplänen grundsätzlich eine Bereinigung mit dem Befehlsaufruf -BEREINIG R durchzuführen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Wenn das Problem weiterhin besteht, erreichen Sie unsere Support-Mitarbeiter jederzeit unter +49 7726 9220-0. 
 

Hilfreiches Werkzeug für die HLSE-Planung mit Revit

projectbox mep

Damit die BIM-Methodik in der HLSE-Planung mit Revit noch besser funktioniert, empfehlen wir den Einsatz der Revit projectBOX mep. Die Software ergänzt Ihr Revit um DIN-konforme Bauteile und beinhaltet BIM-Parameter für die Berechnung sowie für die VOB-gerechte Mengenermittlung.

Die Revit projectBOX mep enthält aber nicht nur Content, sondern unterstützt Sie auch durch Features wie beispielsweise:

  • die automatische Durchbruchs- und Aussparungsplanung
  • das Setzen symmetrischer und asymmetrischer Übergänge
  • die schnelle Erstellung eines 3D-Gebäudemodells bei der Verwendung einer 2D-Architekturgrundlage

Zusätzlich hilft der integrierte projectBOX-Browser bei der Navigation und Auswahl der Bauteile durch eine gewerkeorientierte Struktur und durch Vorschau-Icons. Vordefinierte Ansichtsvorlagen, Bauteillisten und Beschriftungsfamilien runden das Paket ab.
 

Mehr zur Revit projectBOX mep
 

Wenn Sie mehr über die Vorteile der Revit projectBOX mep erfahren möchten oder noch Fragen bestehen, können Sie sich gerne an unseren Herrn Manger wenden unter +49 7726 9220-321 wenden. 
 

ISH 2017 - die weltgrößte Leistungsschau für die Gebäudetechnik

ISH Banner

Auf der ISH, der weltgrößten Leistungsschau für die Gebäudetechnik, haben Sie die Gelegenheit, sich auch über topaktuelle Themen rund um BIM und CAD zu informieren.

Sie erfahren an unserem Stand, wie Sie Ihrem Unternehmen durch den Einsatz unserer Lösungen zu mehr Wachstum verhelfen, nachhaltig wettbewerbsfähig bleiben und Ihre täglichen Arbeitsprozesse in der TGA-Planung erheblich optimieren. Unsere Spezialisten stehen Ihnen dazu für anregende Gespräche gerne zur Verfügung.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann besuchen Sie uns doch

vom 14. bis 18. März 2017

auf dem Gemeinschaftsstand von Autodesk in Halle 6.1, Stand D30.
 

Link zur ISH-Homepage »


Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Bytes & Building Messe-Team

Messe Team ISH

Sprache ändern in Revit

Haben Sie ausländische Kollegen, die sich mit der deutschen Revit-Oberfläche schwer tun? Dann ist dieser Tipp etwas für Sie!

Um die Sprache in AutoCAD umstellen zu können, muss über die Hilfe ein sogenanntes Language Pack installiert werden. Das geht in Revit einfacher: Hier sind schon einige Sprachpakete mitinstalliert. Wenn Sie zum Beispiel eine Verknüpfung auf dem Desktop haben möchten, über die Sie Revit mit einer englischen Oberfläche starten, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Kopieren Sie bei Bedarf die vorhandene Verknüpfung
  2. Gehen Sie per Rechtsklick auf die Verknüpfung in die Eigenschaften
  3. Ändern Sie das Ziel im Register „Verknüpfung“, indem Sie die nach „/language “ die drei Buchstaben für den Sprachencode anpassen (in diesem Fall auf ENU für Englisch)
  4. Klicken Sie auf „OK“

Die Verknüpfung startet jetzt mit der Englischen Oberfläche.

Die möglichen Sprachen sind nachfolgend aufgelistet:

Sprache            Sprachencode          In Revit vorhanden          In Revit LT vorhanden
.
Englisch ENU  X  X
Französisch FRA  X  X
Deutsch DEU  X  X
Italienisch ITA  X  X
Japanisch JPN  X  X
Koreanisch KOR  X  X
Polnisch PLK  X  X
Spanisch ESP  X  X
Chinesisch (vereinfacht) CHS  X
Chinesisch (traditionell) CHT  X
Brasilianisches Portugiesisch      PTB  X
Russisch RUS  X
Tschechisch CSY  X


Achten Sie darauf, dass hier nur die Sprache umgestellt wird. Um auf Familien aus anderen Bibliotheken zugreifen zu können, müssen diese zusätzlich installiert werden.

Gerne unterstützt Sie unser Support unter +49 7726 9220-0. 
 

Das BIM Starterpaket – Ihr Einstieg in BIM

BIM Starterpaket Banner

Möchten Sie Planungsentscheidungen schneller treffen, Bauprojekte günstiger realisieren und nachhaltig wettbewerbsfähig bleiben? Dann ist der Einsatz von BIM in Ihrem Unternehmen unabdingbar!

Mit dem BIM Starterpaket und den darin enthaltenen Schulungen gelingt auch kleineren Büros der mühelose Einstieg in BIM, sodass Sie in kürzester Zeit alle Vorteile von BIM nutzen können.

Das BIM Starterpaket beinhaltet eine:

  • leistungsstarke BIM-Software: 3 Jahres-Abo zum Preis von 2 Jahren
  • professionelle BIM-Schulung durch unsere Applikationsingenieure
  • individuelle Projektbetreuung

Das Angebot gilt nur noch bis zum 21. April 2017.

Ich will mehr erfahren »

Bei Fragen zum BIM-Starterpaket oder zu unserem Schulungsangebot stehen wir Ihnen jederzeit sehr gerne zur Verfügung.
 


Bereich Infrastruktur

Die Kombination für Hochbau- und Infrastrukturplanung

Mit der AEC Collection erhalten Sie das umfassende Portfolio von Software und Cloud-Technologien, damit Sie noch skalierbarer und detaillierter planen können.
 

Die richtigen Werkzeuge stets griffbereit
Planen Sie Ihre Projekte mit den neuesten BIM-Tools ganz nach Bedarf. Die Collection enthält neben anderen Anwendungen auch AutoCAD, AutoCAD Civil 3D, InfraWorks 360, Revit und Vehicle Tracking. Das macht die AEC Collection besonders in der Kombination aus Hochbau- und Infrastrukturplanung interessant. 
 

Integrierte Arbeitsabläufe
Mit den Softwarepaketen in der AEC-Collection stellen Sie Ihre Projekte in den Mittelpunkt: Intelligente 2D- und 3D-Modelle vernetzen nicht nur die erforderlichen Daten, sondern auch die Teams miteinander. So verbessern Sie als Planer die Zusammenarbeit und ermöglichen eine bessere Entscheidungsfindung aufgrund fundierter Erkenntnisse. 


Infrastrukturplanung neu interpretiert
Mit der AEC Collection  lassen sich Infrastrukturprojekte noch besser planen und konstruieren. Kombinierte CAD-, BIM- und Cloud-Daten sorgen für optimierte Entwürfe und termingerechte Projektabwicklungen. Und das Abonnement kostet weniger, als Sie denken. 
 

Herunterladen und installieren der Autodesk AEC Collection

Im Gegensatz zu den Autodesk Suiten bietet Autodesk für die Collections keinen Komplettdownload an. Es müssen die aus der Collection gewünschten Produkte einzeln heruntergeladen und auch einzeln installiert werden. Dabei kommen für alle Produkte einer Version – z.B. 2017 – die gleiche Seriennummer aber unterschiedliche Produktschlüssel zum Einsatz. Diese Angaben sowie die Optionen zum Download der Software finden Sie in Ihrem Autodesk Konto.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Schritten finden Sie u.a. im Abonnement-Leitfaden für Softwareadministratoren.

Sollten Sie zusätzliche Hilfe benötigen, können Sie sich gerne an Herrn Stadler unter +49 7726 9220-326 wenden.
 

Schleppkurve und Fahrzeugsimulation leicht gemacht

Regelmäßig durchgeführte Praxistests und das Feedback tausender Kunden machen die AutoTURN-Schleppkurve zur ersten Wahl für Ingenieure, Architekten und Planer weltweit.

AutoTURN von Transoft Solutions setzt auf der AutoCAD-Familie auf und bietet eine große Auswahl an praktischen Werkzeugen und Funktionen, um eine Schleppkurve zu ermitteln und komplexe Fahrzeugbewegungen wie Vor- und Rückwärtsmanöver mit verlässlichen, technisch fundierten Resultaten auszuführen. Die dynamische Software ermöglicht ein rasches Zeichnen ohne Leitlinie. Die Ergebnisse sind sofort sichtbar.

Praktische Werkzeuge unterstützen Sie in Projekten wie z.B. der Planung von Knotenpunkten, Kreisverkehrsanlagen, Busbahnhöfen, Verladerampen oder anderen Projekten, bei denen Befahrbarkeits- oder Abstandsüberprüfung notwendig sind.

AutoTURN unterstützt alle AutoCAD basierenden Produkte wie AutoCAD Map 3D, AutoCAD Civil 3D, etc.

Vorteile und Vorzüge auf einen Blick

Einfache Bedienung
Dynamische Schleppkurven mit Vorwärts- und Rückwärtsfahrt mittels einfachem Ziehen und Klicken des Fahrzeuges. Selbstverständlich ist auch die Verwendung vorhandener Kanten als Leitlinien möglich.

Dynamische Schleppkurven
Das Zeichnen einer Leitlinie ist nicht notwendig. Sie können sofort mit der Simulation beginnen und die Parameter während des Zeichnens jederzeit ändern. Sie sehen sofort das Ergebnis.

Import von 2D Geometrien für Beladungen
Mit diesen Funktionen können Beladungen importiert werden, die zuvor in CAD erstellt wurden. Es können nun Fahrzeuge mit Überbreite oder besonderen Beladungen, Schneeräumfahrzeuge mit Räumschilden und auch Lösch- und Baufahrzeuge mit ausfahrbaren Leitern und Baggerarmen verwendet werden.

NEU in AutoTURN 10

  • Intellipath: Schleppkurven können innerhalb vorgegebener Routen automatisch erstellt werden
  • An- und Abkoppeln von Anhängern
  • Ein verbessertes Layermanagement bietet mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Die Darstellung von Fahrzeugen, Hüllkurven und Schraffuren kann jetzt auf unterschiedlichen Layern abgelegt werden.
  • Angehobene Achsen bei Fahrzeugen werden berücksichtigt
  • Die Querbeschleunigung wird bei den Simulationen berücksichtigt
  • Vereinfachtes Erstellen eigener Fahrzeuge

Mehr zu den Neuerungen von AutoTURN 10 erfahren Sie in diesem Video
 

Ein unschlagbares Team bei der Tiefbauplanung

Infrastrukturbau mit AutoCAD Civil 3D und InfraWorks 360
AutoCAD Civil 3D kombiniert mit InfraWorks 360 ermöglicht einen effizienteren Workflow im Tief- und Infrastrukturbau. Das hat eine Vergleichstudie von Informed Infrastructure (www.v1-education.com) ergeben. Bei Testprojekten wurden deutlich höhere Zeiteinsparungen und eine Steigerung der Effizienz festgestellt.

Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie beinhalten u.a.:

  • Planung im Kontext
    Der Model Builder von InfraWorks 360 stellt in kürzester Zeit die Verbindung zu Daten der realen Welt her, sodass der Anwender die Beschaffenheit der Umgebung erkennen und die Projekte im Kontext sehen kann.
  • Zeiteinsparung
    In Zusammenarbeit mit AutoCAD Civil 3D bringt InfraWorks 360 eine deutliche Zeiteinsparung bei der Planung, beim konzeptionellen Entwurf und bei der detaillierten Ausarbeitung.
  • Ausgereifte Workflows
    Durch den unkomplizierten Wechsel zwischen den beiden Anwendungen profitiert der Planungsprozess von den Stärken der jeweiligen Lösung.
  • Bessere Kommunikation
    Entwürfe werden durch Modellierung, Simulation und Berechnung entscheidend verbessert. Das entstandene Modell kann dann genutzt werden, um Entwürfe vor Ort und im Kontext zu erläutern.
  • Verbesserte Projektergebnisse
    InfraWorks 360 verbindet die regelbasierte Konstruktion mit integrierten Berechnungen und erleichtert damit die Planungsprozesse im Tief- und Infrastrukturbau.

Mehr Informationen zu diesen Erkenntnissen können Sie in diesem Artikel erfahren.
 

Neue 3D-Karte der Erde

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat ein Höhenmodell der Erde erstellt, das eine außerordentliche Genauigkeit von einem Meter bietet. Im Jahr 2010 hatte das DLR zusammen mit Airbus angefangen, die neue digitale Weltkarte der Erde anzufertigen.

Heute ist das Projekt „TanDEM-X“ nach 6 Jahren abgeschlossen und zeigt eine bisher unerreichte Genauigkeit von Höheninformationen zwischen Talebenen und Berggipfel auf der gesamten Welt. Die rund 150 Millionen Quadratkilometer Landoberfläche wurden mit Radarsensoren von zwei Satelliten aus dem All aufgenommen, die in einem engen Formationsflug von 120 Metern für hochgenaue Vermessungen der Erde sorgten.

Mehr als 1.000 Wissenschaftler arbeiten aktuell mit den gewonnen Daten von über 2,6 Petabyte. „Mit der Fertigstellung des globalen TanDEM-X Höhenmodells erwarten wir nochmal eine deutliche Steigerung des wissenschaftlichen Interesses. Genaue topographische Daten sind essentiell für sämtliche geowissenschaftliche Anwendungen“, so Prof. Alberto Moreira, leitender Wissenschaftler der TanDEM-X-Mission und Direktor des DLR-Instituts für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme.

„Umso mehr faszinieren uns jedoch nun unsere ersten wissenschaftlichen Analyseergebnisse. Anhand des aktuellen Höhenmodells konnten wir zeigen, dass in einigen Regionen der Erde, Gletscher bis zu 30 Meter pro Jahr an Dicke im Bereich der Gletscherzungen verlieren“, erklärt Prof. Richard Bamler, Direktor des DLR-Instituts für Methodik der Fernerkundung.

Die außergewöhnlichen Daten sollen von Umwelt- und Klimaforschung über das Vermessungswesen bis hin zur Infrastrukturplanung beim Straßen- und Stadtbau große Bedeutung finden.

Quelle: Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
 

FARO Laserscanner Vorführgerät zu verkaufen

FARO Laserscanner

Voraussetzung für die Planung im Bestand oder für das Facility Management sind korrekte Bestandsgrundlagen. Hier spielt die Schnelligkeit und Präzision des Laserscannings eine entscheidende Rolle. Auch für die Baufortschrittsüberwachung zur rechtlichen und technischen Dokumentation oder die exakte Fassadenprüfung mit Maßkontrolle von Rohbauten und Fassadenteilen ist der Focus3D X130 ein unverzichtbares Arbeitsmittel.
 

Jetzt in die Scan-Technologie einsteigen

Wir verkaufen unser Vorführgerät FARO Focus3D X130 aus 5/2014. Nach nur ca. 20 Einsatztagen ist der Scanner in einem sehr guten Zustand und kostet inkl. Software und reichhaltigem Zubehör nur € 18.900,- zzgl. MwSt. (Neupreis ca. 39.000,- €)   
 

Details

  • Scanner FARO Focus3D X 130
  • mit GPS, Kompass und WLAN
  • 32 GB SD-Karte + SD-Karten-Hülle
  • 1 stabiler Transportkoffer


Zubehör zum Scanner

  • 1 PowerBlock Batterie inkl. Ladeschale 
  • 1 Kohlefaserstativ Kit, Eco, Focus 3D inkl. Standard-Schnellverschluss
  • 1 FARO Laserscanner-Starterkit III für Faro Laserscanner (5 Registrierungskugeln 140 mm mit Magnethalterung, 5 faltbare Standfüße und 20 Zentrierscheiben)
  • Erweiterung mit 10 Registrierkugeln, 5 Straßenkegeln und 5 Erdspießen.


Lizenz und Software

1 FARO Scene-Einzelplatzlizenz (mit USB-Dongle)

Interesse geweckt? Wenden Sie sich bitte an Herrn Schlenker unter +49 7726 9220-0.