Newsletter-Ausgabe 01 / 2016

Newsletter 01/2016

Leise surrt ein kleiner Punkt über Waldshut-Tiengen. Schnurgerade, als folge er unsichtbaren Linien am Himmel, zieht er seine Bahnen über die Gebäude. Ist es ein UFO? Nein, es ist ein Kopter! 

Das Stadtbauamt der Stadt Waldshut-Tiengen benötigte ein sehr detailliertes 3D-Modell als Entscheidungsgrundlage für die neu geplanten Stadtbauprojekte bzw. für die städtebauliche Entwicklung. Mithilfe von UAV-Befliegung erfassten wir durch das Partnerunternehmen IngenieurTeam GEO GmbH die insgesamt 140.000 Quadratmeter große Fläche um in Autodesk InfraWorks ein sehr detailliertes 3D-Modell erstellen zu können.  

Die zuständigen Bearbeiter der Stadt waren vom Ergebnis begeistert. Die komplette Visualisierung der Stadt als 3D-Modell mit 3D-Animationen bringt Waldshut-Tiengen einen immensen Mehrwert für die weitere Planung.  Mehr Information zum Projekt finden Sie auf unserer Homepage. 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen wieder viel Spaß mit der 1. Ausgabe unserer NEWS 2016. 

Ihr Bytes & Building Team


Bereich Forum

Unsere langjährigen Kundenbeziehungen sind ein Garant für die Kundenzufriedenheit. Zahlreiche Unternehmen nutzen unsere Weiterbildungsseminare und Individualschulungen.

Die fachliche Kompetenz unserer Trainer wurde 2015 von 221 Seminarteilnehmern mit einer Durchschnittsnote von 1,2 bewertet. Die Bytes & Building setzte dabei auf folgende Kriterien:

  • Zuschnitt des Trainings auf die Bedürfnisse der Teilnehmer
  • Fachliche Kompetenz des Trainers
  • Zufriedenheit nach dem Training
  • Motivation, ein weiteres Training zu besuchen
  • Anreiz, das Training weiterzuempfehlen

Nach jeder Seminarveranstaltung werden die Teilnehmer per Feedbackbogen um eine schriftliche Seminarbewertung gebeten. Die Bewertungskriterien fließen zu gleichen Teilen in die Gesamtnote des Seminars ein.

Sind Sie ebenfalls auf der Suche nach einem passenden Seminar? Dann würden wir uns sehr freuen, Sie in unserem Hause begrüßen zu dürfen. 

Eine Übersicht zu allen Seminaren finden Sie auf unserer Homepage.


Softwarelieferung nur noch als Download kostenlos 

Ab Februar 2016 wird Autodesk die kostenlose Zustellung von Software auf Datenträgern an Wartungsvertrags-Kunden einstellen. Bei Bedarf können Sie die Lieferung Ihrer Software per Postversand gegen eine Gebühr von 25,00 Euro (zzgl. anfallender Steuern) anfordern. 

Als Abonnent haben Sie jedoch die Möglichkeit, Ihre Autodesk-Software gebührenfrei per Download zu erhalten.

Vorteile des kostenlosen Software-Downloads:

Der Software-Download hat sich zur effizientesten und umweltfreundlichsten Möglichkeit für den Zugriff auf Autodesk-Software entwickelt: es wird nichts gedruckt, verpackt oder verschickt. Mit dem Download-Verfahren können Maintenance Subscription-Kunden unmittelbar nach der Freigabe auf die neuesten Produktversionen zugreifen und mit diesen arbeiten. Zudem müssen Sie nicht auf die Postzustellung warten. 

Wir empfehlen Ihnen daher, die ressourcenschonendere Bereitstellungsmethode zu nutzen und Ihre Autodesk-Software bequem per Download abzurufen. 


Kostenlose Autodesk-Software für die Ausbildung

Autodesk bietet Schülern, Studenten und Bildungseinrichtungen in Europa kostenlosen Zugriff auf seine professionellen Desktop-Lösungen und Suites an. Dieses Angebot gilt allerdings nur für "teilnahmeberechtige Bildungseinrichtung" handelt.

Was sind teilnahmeberechtigte Bildungseinrichtungen?

Teilnahmeberechtigte Bildungseinrichtungen sind unter anderem öffentliche oder private Institutionen wie:

  • Allgemeinbildende Sekundar- und Mittelschulen
  • Berufsbildende Sekundar- und Mittelschulen
  • Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien
  • Heimunterricht-Programme (Homeschooling), sofern staatlich anerkannt und von qualifizierten Fachleuten durchgeführt oder betreut

Wie erhalte ich als Schüler/Student/Lehrer die Software?

Autodesk hat dazu das Academic Resource Center (ARC) eingerichtet. Über dieses Portal werden die Softwareprodukte von Autodesk zur Verfügung gestellt. Die interessierten Studenten und Lehrkräfte müssen bei einer „teilnahmeberechtigten Bildungseinrichtung“ beschäftigt sein oder studieren und dürfen die entsprechenden Lizenzen auf einem privaten Computer nur für Übungs- und andere Zwecke verwenden, die in direktem Zusammenhang mit der Lern-, Unterrichts-, Forschungs- oder Entwicklungstätigkeit der Einrichtung stehen.

Meine Lizenz läuft ab. Was nun?

Keine Angst. Alle Lizenzen, die im Rahmen einer Education Subscription erworben wurden, sind Dauerlizenzen. Das bedeutet, dass Sie die Software auch nach dem Ablauf des Autodesk Subscription-Vertrages noch nutzen können. Der von Ihrer Einrichtung erworbene Autodesk Education Subscription-Vertrag wird nach dessen Ablauf jedoch nicht automatisch verlängert. Sie können ein Konto beim ARC anlegen und Ihre kostenlose Software über dieses Konto beziehen.


Testturm in Rottweil kommt gut an 

Die Thyssenkrupp AG baut derzeit in Rottweil das höchste Gebäude Baden-Württembergs: Den 246 Meter hohen Aufzugstestturm. Er soll Ende 2016 fertig sein und Anfang 2017 eingeweiht werden. Das Bauwerk ist ein Aushängeschild für die Region sowie für die wieder steigende Akzeptanz solcher Bauvorhaben in Deutschland.

Das Team der Bytes & Building GmbH hatte im Oktober das Vergnügen, den Rohbau besichtigen zu können und war vom Bauwerk, das mit Hilfe des BIM-Werkzeugs Autodesk Revit geplant wurde, begeistert.

Wenn auch Sie am Besuch der Baustelle interessiert sind, können Sie hier alle Informationen zu einer Besichtigung entnehmen.   

Die Zukunft spricht BIM

Building Information Modeling (BIM) bezeichnet eine durchgängige Planungsmethode auf Basis der digitalen Darstellung eines Bauwerks und seiner Funktionen bei fortlaufend aktualisierten Daten.  Der Einsatz von BIM wird in naher Zukunft nicht nur bei größeren Bauprojekten eine Selbstverständlichkeit sein.  Sowohl die Planer und die Ausführenden als auch die Bauherren und Betreiber von Gebäuden und baulichen Anlagen müssen sich mit dem Thema intensiv auseinandersetzen. Letztlich profitieren alle Beteiligten.

Wir sind davon überzeugt: BIM wird schon in naher Zukunft zum Standard werden.  Daher ist jetzt die richtige Zeit die Weichen zu stellen  und auf das BIM-Werkzeug  Autodesk Revit umzusteigen.  Wir helfen wir Ihnen gerne dabei. Rufen Sie uns einfach kurz unter +49 7726 9220-0 an. 


Autodesk Application Manager startet nicht

Bei vielen Anwendern mit installiertem Application Manager kommt nach dem Starten des Rechners in letzter Zeit folgende Meldung:

Der Application Manager wird dabei nicht automatisch gestartet und kann nicht manuell aktiviert werden.

Dies liegt daran, dass die aktuelle Version des Application Managers (Version 5.0.142.5) standardmäßig nur als Administrator gestartet werden kann.

Da es ohnehin nicht wirklich notwendig ist, den Application Manager immer im Hintergrund laufen zu haben, empfehlen wir das automatische Starten zu deaktivieren. Öffnen Sie hierzu die Windows-„Dienste“ (Bei Windows 7 unter Systemsteuerung > System und Sicherheit > Verwaltung > Dienste).

Mit einem Doppelklick auf den Dienst „Autodesk Application Manager Service“ können Sie den Starttyp auf „Manuell“ umstellen:

Bei Nutzern mit Administratorrechten kann der Application Manager per rechte Maustaste > „Als Administrator ausführen“ manuell gestartet werden, um Updates für Autodesk-Produkte herunterzuladen und zu installieren.

Alternativ können Updates natürlich auch weiterhin z. B. über die altbewährte Methode über die Autodesk-Webseite bezogen werden.

Wir informieren Sie selbstverständlich über unseren Blog über die wichtigsten Updates Ihrer Autodesk-Produkte und halten Sie auf dem Laufenden, was die Entwicklung des Application Managers betrifft.



Bereich Architektur

Nur für kurze Zeit - Software abonnieren und Geld sparen

Autodesk-Kunden erhalten einen Rabatt von bis zu 5 % auf den Listenpreis eines neuen zweijährigen Abonnements und bis zu 10 % auf den Listenpreis eines dreijährigen Abonnements.

Details

  • Angebot gilt bis zum 22. April 2016
  • Das Angebot kann nicht mit MJA/GA-Rabatten kombiniert werden.

Sie benötigen ein Angebot, haben Fragen zu unseren Lösungen oder der Aktion? Dann senden Sie uns einfach eine Nachricht über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an +49 7726 9220-0.


Neue Werkstoffe zaubern mit Beton

Auch rund um das Thema Beton gibt es Innovationen. Im Dezember besuchten wir einen Architektur-Kunden, der einen Anbau an sein Büro mit 70 cm starken, interessanten Dämmbetonwänden ausführte.

Wir stellten fest, dass Beton nicht immer nur hart, grau und langweilig sein muss. Mit Hilfe von Nanotechnologie und anderen Weiterentwicklungen wird der öde Beton zu einem Hightech-Material. Die neuesten Entwicklungen sind Nano-Beton, Solarzellen-Beton, Katzenaugen-Beton und rezyklierter Beton.

Nano-Beton

Hier werden Nanopartikel in den Dreiphasen-Schaumbeton eingearbeitet, die die Schäume stabilisieren und eine höhere Festigkeit verursachen. Diesen neuartigen Beton muss man darüber hinaus nicht mehr, wie Zweiphasen-Schaumbeton an speziellen Orten produzieren, sondern könnte ihn überall herstellen, sogar auf der Baustelle. Das führt zu mehr Nachhaltigkeit und geringeren Kosten. Der Dreiphasen-Schaumbeton kann überall im Gebäude eingesetzt werden: Als Material für die Schall- und Wärmedämmung, für den Innenausbau eines Gebäudes oder für die Fassaden.

Solarzellen-Beton

Bei dieser Entwicklung wird Beton mit Farbstoffsolarzellen beschichtet und soll mithilfe von Photosynthese Strom erzeugen. Der leitfähige Beton übernimmt dabei die Funktion einer Elektrode und ist gleichzeitig Trägermaterial. Als Solarzelle soll es einen Beitrag zu einer nachhaltigen und dezentralen Energieversorgung leisten. Leider ist der Wirkungsgrad der Farbstoffsolarzellen noch so gering (Wirkungsgrad von zwei bis drei Prozent), dass sich die industrielle Fertigung in grossem Massstab nicht rechnet.

Katzenaugen-Beton 

Auf der Betonoberfläche sind Glaskügelchen eingelassen, die wie Katzenaugen Licht konzentriert in Richtung des einfallenden Lichts abstrahlen.

Rezyklierter Beton

Die Idee dahinter sagt, dass Bauschutt aus Betonaufbruch ein zweites Leben erhalten soll. Momentan läuft ein Pilotprojekt in Berlin: Der Neubau des neuen Forschungs- und Laborgebäudes für Lebenswissenschaften der Humboldt-Universität wird fast vollständig aus Konstruktionsbeton mit rezyklierter Gesteinskörnung gebaut. Dieses Material wird erstmals für den Hochbau eingesetzt. Ist das Projekt erfolgreich, will Berlin künftig alle öffentlichen Hochbauvorhaben mit Beton mit rezyklierter Gesteinskörnung umsetzen.

Quelle: http://www.bauwelt.ch/nano-beton-solarzellen-beton-und-katzenaugen-beton


Autodesk Revit: Raumvolumen bei Splitlevel

In Revit kann man die Volumina der platzierten Räume berechnen lassen. Diese Funktion ist aus Performancegründen standardmäßig deaktiviert. Aktiviert wird sie unter:
'Raum &  Fläche' und 'Fläche und Volumenberechnungen'. 

Beim Platzieren eines Raums ist auf den richtigen Ebenenbezug (in der Regel Oberkante Fertigfußboden) zu achten, so dass der 'Versatz Oberkante' nicht unter dem begrenzenden Bauteil liegt und dass das begrenzende Bauteil raumbegrenzend ist.

Befindet sich im Boden eine Stufe, kann der 'untere Versatz' entsprechend angepasst werden. Zuerst ist der Raum auf dem oberen Niveau zu platzieren.

Anschließend kann der gewünschte 'Versatz unten' eingetragen werden. Die Volumenberechnung hält sich auch mit der Unterkante an die raumbegrenzenden Bauteile.

Für weitere Fragen steht Ihnen das Bytes & Building-Team gerne zur Verfügung.


Revit: Oberlicht-System von Velux

Bauprodukthersteller Velux stellt BIM-Objekte zum kostenlosen Download zur Verfügung. Mit dem modularen Oberlicht-System bietet Velux eine Oberlichtlösung, die Design mit den Vorzügen vorgefertigter und einfach zu montierender Module verbindet. 

Bytes & Building hat für Sie die Oberlicht-Familien von Velux mit Revit getestet. Fazit: Ganz tolle Familien! Ohne Probleme kann man den Detaillierungsgrad der Fenster ändern. Desweiteren lassen sich unter den Typeigenschaften auch Größe und Menge von Modulen und Materialien leicht einstellen. 

Lassen Sie sich die kostenfreien BIM-Daten für das Velux Modulare Oberlicht-System nicht entgehen und überzeugen Sie sich selbst von deren Vorteilen. Hier gelangen Sie zum Download.

BIM - die Planungsmethode der Zukunft

In Zukunft führt kein Weg an BIM vorbei. Immer mehr Unternehmen wie Velux bedienen das BIM-Werkzeug Autodesk Revit. Daher gilt: Je eher Sie sich also mit der Thematik befassen, desto besser. Denn nur wer die Planungsmethode richtig einführt und nutzt, verliert nicht den Anschluss an die digitale Prozesskette der Baubranche.

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrungen bei der Realisierung und Begleitung BIM-konformer Projekte im Bauwesen. Gerne beraten und unterstützen wir Sie bei der Einführung der BIM-Methode! Rufen Sie uns doch bitte kurz unter +49 7726 9220-0 an.


Stil-Browser als Alternative zu den Werkzeugpaletten

Seit AutoCAD Architecture 2016 ermöglicht die neue Palette Stil-Browser den direkten Zugriff auf die meisten AEC – Objekte (außer MV-Blöcke).

Das neue Werkzeug hat einige Vorteile sowohl für die Anwender als auch für die CAD-Adminstration in Ihrem Unternehmen. 

  • Es entfällt die aufwendige Pflege der Werkzeugpaletten, da der Stil-Browser direkt auf die von Ihnen ausgewählten Stil-Dateien zugereift.
  • Somit werden jegliche Änderungen an Stildefinitionen automatisch übernommen.
  • Neue Stildefinitionen müssen nur in der entsprechenden Stil-Datei eingearbeitet werden. Die neuen Stile werden automatisch im Stil-Browser angezeigt.
  • Schnelle und individuelle Anpassung der grafischen Vorschau (z.B.: Wand in der Grundrissdarstellung)

Stil-Browser anzeigen

Sie finden den Stilbrowser in der Multifuntionsleiste in der Registerkarte Start unter dem Pop-Up „Extras“.

Es öffnet sich die Palette des Stil-Browsers.

Optionen

Zum Auswählen der gewünschten Stile stehen innerhalb der Palette mehrere Optionen zur Verfügung.

  •  Objekttyp
  • Zeichnungsquelle
  • Zeichnungsdatei
  • Stil suchen

Objekttyp

In der sich öffnenden Dropdown-Liste können Sie den Objekttyp auswählen, dessen Stile Sie verwenden möchten.

Die Gruppierung ist aufgegliedert in:

  •  Architektonische Objekte
  • Dokumentationsobjekte
  • Mehrzweckobjekte

Zeichnungsquellen

Bei den Zeichnungsquellen bestimmen Sie, ob Sie Stile aus aktuell geöffneten Zeichnungen oder einer Inhalts-Bibliothekszeichnung verwenden.

Anmerkung:

Arbeiten Sie mit dem Projektnavigator und haben Sie dort Projektstandardzeichnungen zugeordnet, stehen Ihnen diese ebenfalls in den Zeichnungsquellen zur Verfügung.

Zeichnungsdateien

In der Option der Zeichnungsdateien können Sie auswählen, aus welcher/en Datei/en Stile in Ihre aktuell geöffnete Zeichnung importiert werden sollen.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, weitere Inhaltsbibliotheken festzulegen.

So können Sie beispielsweise unternehmensspezifische Stildateien hinzufügen.

Stil suchen

Die Stilsuche basiert auf den ausgewählten Objektstilen, die in der Voransicht angezeigt werden.

Katalogoptionen

Mit Hilfe der Katalogoptionen können sie die Vorschaugröße, die Anzeigerichtung sowie die Hintergrundfarbe des Vorschaumusterfeldes individuell anpassen.

Optionen einfügen

Sie haben drei Möglichkeiten, einen ausgewählten Stil in die aktuell geöffnete Zeichnung zu transferieren.

  • Stil importieren: Der ausgewählte Stil wird in die Zeichnung importiert.
  • Objekt hinzufügen: der ausgewählte Stil wird hinzugefügt und hängt am Cursor.
  • Stil auf zuvor definierte Auswahl anwenden.

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter. Sie erreichen uns unter der +49 7726 9220-0. 



Bereich Gebäudetechnik

Bereit für BIM!

Autodesk-Kunden aufgepasst!

In Zukunft führt kein Weg mehr an der BIM-Systematik vorbei. Immer mehr Unternehmen setzen das BIM-Werkzeug Autodesk Revit ein, darunter alle großen Bauunternehmen weltweit. Hersteller bieten ihre Produkte im Revit-Format an. Auch Bauherren wie die Deutsche Bahn schreiben BIM/Revit vor.

Daher gilt: Je eher Sie sich also mit dem Thema befassen, desto besser. Denn nur wer diese Planungsmethode richtig nutzt, verliert nicht den Anschluss an die digitale Prozesskette in der Baubranche.

Sichern Sie rechtzeitig Ihre Investitionen

Damit Sie für die Zukunft gut gerüstet sind, ist es sinnvoll, jetzt Ihre bestehenden Lizenzen zur Autodesk Building Design Suite Premium oder Ultimate upzugraden. Ab der Premium-Stufe enthält die Suite nicht nur Produkte der bekannten AutoCAD-Welt, sondern auch die der in die Zukunft gerichten Revit-Welt.  Ab August 2016 können Sie die Suiten nicht mehr als Dauerlizenz erwerben sondern nur noch abonnieren.  

Jetzt upgraden und viel Geld sparen  

Als Bestandskunde erhalten Sie für den einmaligen Betrag von 1.845,00 Euro das Upgrade auf die Autodesk Building Design Suite Premium mit allen notwendigen BIM-Werkzeugen wie Autodesk Revit und Navisworks Simulate. Ab August 2016 müssten Sie die Suite für eine jährliche Gebühr von 2.975,00 Euro abonnieren! Mit dem Upgrade sichern Sie langfristig Ihre Investition und sparen auch noch Geld.

BIM bringt Vorteile, die jedem Büro die Arbeit erleichtern. Deshalb gibt es keinen Grund mehr, die ersten Schritte der BIM-Reise hinauszuzögern.

Entscheiden Sie jetzt, solange das Angebot noch gilt!


BIM-fähige 3D-Modelle für beste Ansichten

Unser langjähriger Kunde Meiko Maschinenbau GmbH entwickelte mit unserer Mithilfe eine 3D-Applikation mit dem Namen "M-iPlan", die eine große Unterstützung für Großküchenplaner und Architekten sein wird. Die Applikation bietet in Sachen Building Information Modeling System (BIM) den neusten Stand der Technik an.

Via Online-Konfigurator können Großküchenplaner seit Anfang Dezember 2015 nun ihren Kunden 3D-Modelle zur Verfügung stellen, die den Anforderungen des Building Information Modeling entsprechen und die Planungen im Spülbereich einer Großküche perfekt abbilden. Die BIM-fähigen 3D-Modelle insbesondere für Großmaschinen werden am Markt bisher ausschließlich von Meiko zur Verfügung gestellt.

„Mit M-iPlan stellen wir den Planern nicht nur eine Erleichterung für ihre Arbeit zur Verfügung, sondern wir bedienen im Bereich der Großmaschinen eine Marktanforderung, die auch dem Endkunden zu Gute kommt, weil dieser auf Anhieb erkennen kann, was er kauft“, so Jürgen Walter, Leiter der Planungsabteilung bei Meiko. 

Für die Meiko-Partner ist die Applikation, die ab März 2016 auch im Download-Bereich zur Verfügung steht, kostenfrei.

„Wie es sich für eine BIM-fähige Lösung gehört, haben wir die 3D-Modelle auch mit technischen Informationen hinterlegt, die sich kinderleicht mit der Maus ansteuern lassen“, wie Dr.-Ing. Thomas Peukert, Leiter Konstruktion & Entwicklung, erklärt. Was für noch mehr Komfort in den Planungsbüros sorgen dürfte, sind die von Meiko flankierend zur Verfügung gestellten technischen Details. (Quelle: http://www.meiko.de/presse/pressemeldungen/press/bim-faehige-3d-modelle-sorgen-fuer-beste-ansichten-in-2016/)

Bytes & Building - der Experte rund um das Thema BIM

Mit über 20 Mitarbeitern in den Bereichen Architektur, Gebäudetechnik und Infrastruktur gilt die Bytes & Building GmbH als großer, erfahrener BIM-Partner im deutschsprachigen Raum.

Wir engagieren uns in nationalen Interessensgemeinschaften, wie zum Beispiel buildingSMART, BIMcluster Stuttgart etc., damit  profitieren unsere  Kunden nicht nur von unserem BIM-Fachwissen sondern auch von einem umfassenden BIM-Netzwerk.

Erfahren Sie mehr über BIM auf unserer Homepage oder lassen Sie sich direkt von unseren Experten unter +49 7726 9220-0 beraten.


Autodesk: Nur bestimmten Nutzern den Zugang zu Lizenzen gewähren

In der Lizenzdatei kann über die Reihenfolge der Lizenzen nur eine rudimentäre Steuerung vorgenommen werden. Der Autodesk Network License Manager (FLEXlm) lässt sich mit einer zusätzlichen Optionsdatei hingegen feiner steuern. 

Auswahl von Einstellungen:

  • Gruppen  
    Lassen sich über den Anmeldenamen von Windows oder den Computernamen definieren.
  • Reserve 
    Eine definierte Anzahl von Lizenzen lässt sich für Benutzer, Groups, Host_Groups, IP-Adressen/-Bereiche oder Projekte (LM_PROJECT) reservieren.
  • Max 
    Für Nutzer etc. lässt sich auch eine maximale Anzahl von Lizenzen festlegen.
  • Exclude 
    Zugriff auf Lizenzen lässt sich für Nutzer etc.  blockieren.
  • Include 
    Zugriff auf Lizenzen lässt sich auch für Nutzer etc. erlauben. Jeder nicht aufgeführte erhält keinen Zugriff.
  • BORROW_LOWWATER  
    Legt die maximal entleihbare Anzahl von Lizenzen fest.
  • EXCLUDE_BORROW 
    Die Entleihung von Lizenzen lässt sich für Nutzer etc. blockieren.
  • INCLUDE_BORROW 
    Zugriff auf Lizenzen lässt sich auch für Nutzer etc. erlauben. Jeder nicht aufgeführte kann nicht entleihen.
  • Timeout 
    Einstellung, nach wie vielen Minuten die Lizenzen zurückgeholt werden, wenn im CAD nicht gearbeitet wird! Bsp.: Morgens wird das Programm gestartet aber nicht genutzt und die Lizenz ist blockiert.

Bytes & Building: der richtige Partner für Sie

Gerne unterstützen wir Sie bei der individuellen Einrichtung Ihrer Programme. Unsere Experten stellen alle entscheidenden Schlüsselfragen und finden mit Ihnen die passenden Lösungen.

Nur so zahlen sich Ihre Investitionen auch aus. Von der Installation einzelner Workstations bis hin zur Einrichtung komplexer Netzwerke stellen wir Ihnen unser gesamtes Know-how schnell zur Verfügung. Unsere Techniker sind ständig für Sie unterwegs, damit Sie sich auf Ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren können. 

Rufen Sie uns bitte einfach unter +49 7726 9220-0 an oder senden Sie uns eine Anfrage über unser Kontaktformular.  


3D-Modelle visualisieren, simulieren und analysieren

Die Projektprüfungssoftware Navisworks ermöglicht Architekten, Ingenieuren und Bautechnikern, integrierte Modelle und Daten zusammen mit allen Projektbeteiligten gesamtheitlich zu überprüfen, um Projektergebnisse besser steuern zu können. 

Autodesk Navisworks ist in der Building Design Suite und in der Infrastructure Design Suite ab der Premium-Version enthalten. Eine Übersicht aller Produkte in der Building Design Suite finden Sie hier:

Auf unserer Homepage haben wir für Sie weitere Informationen zu Autodesk Navisworks zusammengestellt. Bei Fragen nehmen wir uns gerne für Sie Zeit. Sie erreichen uns unter +49 7726 9220-0.


Pit-CAD: neue Version 2016 erschienen

Die Softwarelösung für die Gebäudetechnik 

Anders als bei reinen CAD-Programmen zeichnen Sie in pit-CAD nicht Linien, sondern Objekte. Diese Terminologie bietet neben einer großen Zeitersparnis vielfältige Auswertungsmöglichkeiten. Sie können mit verschiedenen Schnitten und Ansichten arbeiten sowie verschiedenste Flächen- und Mengenberechnungen vornehmen. Auch die umständliche Layerdefinition übernimmt das Programm automatisch für Sie.

Bei der Planung sind Ihnen keine Grenzen gesetzt, denn pit-CAD verfügt über einen voll skalierbaren Detailgrad: ob Schema, 2D-Zeichnung oder  3D-Modell - Sie können frei wählen und werden in allen Planungsphasen optimal unterstützt: angefangen bei der Präsentation der Entwurfsidee über die Ausführungsplanung bis hin zur Objektbetreuung.

pit-CAD verfügt über eine umfangreiche Symbolbibliothek, auf die während der Planung zurückgegriffen werden kann. So können Sie mit einem Klick umfangreiche Informationen in Ihre Planungsunterlagen übernehmen, die in den verschiedenen Planungsphasen wertvolle Daten bereithalten.

Dank des modularen Aufbaus von pit-CAD haben Sie die Möglichkeit, die Software stetig zu erweitern und an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Das Basis-Modul „Bau-Regelung“ kann mit den Modulen „Heizung & Sanitär“, „Lüftung & Klima“ sowie „Elektro“ - abgestimmt auf Ihre Einsatzmöglichkeiten - erweitert werden.

Was ist neu in pit 2016?

  • Intelligente Legendenfunktion
  • großer Wiedererkennungswert: Icons in pit-Klick
  • Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen für mehr Produktivität

Alle Neuerungen und Entwicklungen von pit-CAD 2016 finden Sie hier.  


Hotfix: Fehlende Eigenschaften in AutoCAD MEP 2015

Wenn auf einem Computer ein Autodesk-Produkt der Version 2016 parallel installiert wird, funktionieren in AutoCAD MEP 2015 die Eigenschaftspaletten nicht mehr. Eigenschaften wie Luftkanal/-Rohr-Layer, Isolierungsstärke, Rohre und Längen werden nicht mehr angezeigt.

Hier gelangen Sie zum Download des Hotfixes

Anmerkungen:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie das Service Pack 2 für AutoCAD MEP 2015 installiert haben bevor Sie das Hotfix verwenden.
  • Lesen Sie bitte die ReadMe-Datei, die im Download enthalten ist. Diese stellt Ihnen wichtige Informationen und Anweisungen zur Installation des Hotfixes zur Verfügung.
  • Ein Neustart Ihres Computers kann notwendig sein, wenn die entsprechende .tlb-Datei auf den Computer kopiert wurde. 

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne unter der +49 7726 9220-0.


Die Zukunft von BIM ist geskriptet

Eine heutige Software wie Autodesk Revit muss sich immer mehr den Bedürfnissen und Prozessen der Kunden anpassen. Dabei bietet die visuelle Programmierung für versierte Anwender der Software eine gute Möglichkeit, immensen Produktivitätsgewinn zu entlocken. Hierzu hat unsere geschätzte Kollegin Lejla Secerbegovic eine gute Zusammenfassung in ihrem Blog veröffentlicht, die wir hiermit gerne weitergeben.

"Was den Bereich von BIM-Software angeht, stand das Jahr 2015 ganz klar im Zeichen der visuellen Programmierung - während Dynamo vor einem Jahr nur etwas für hartgesottene Fans war, ist es heute ein weit verbreitetes Tool, das oft und gerne für die Automatisierung und Vereinfachung täglicher Aufgaben eingesetzt wird.", schreibt Lejla.

"Große Büros stellen zunehmend sogar eigene Dynamo-Experten ein, da sie das Potential der enormen Zeitersparnis und Arbeitsoptimierung erkannt haben, die Ihnen die visuelle Programmierung bietet. Vor einem Jahr glaubte man noch, dass Tools wie Dynamo nur für generatives Design und parametrische Entwurfsmethoden interessant sind, doch durch den direkten Zugriff auf die Revit-Datenbank und die Revit API eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten." (Quelle: http://www.bim-me-up.com/die-zukunft-von-bim-ist-geskriptet/)

Weitere Argumente für eine visuelle Programmierung können Sie Leijla's Blogeintrag entnehmen.

Revit-Erweitung Dynamo

Autodesk Dynamo ist eine eigenständige Programmierumgebung, mit der Designer visuelle Logik zur Untersuchung parametrischer konzeptueller Designs und zur Automatisierung von Aufgaben erstellen können. Auf unserer Homepage finden Sie ein kurzes Video, das Ihnen einen Überblick zu den Funktion von Dynamo vermittelt.

Die kostenfreie Open Source-Erweiterung Dynamo für Autodesk Revit besitzt nun auch eine deutschsprachige Infoseite, die sich an der internationalen Dynamo-Seite orientiert. Auf der Dynamo-Seite finden Sie alle aktuellen News und Skripte, sowie hilfreiche Tipps & Tricks zu Dynamo.

Hier gelangen Sie zur deutschsprachigen Dynamo-Seite: www.dynamobim.de

Autodesk wird dort künftig Artikel von Partnern und Bloggern promoten. Wir helfen Ihnen gerne dabei, wenn auch Sie bei den Inhalten mitwirken möchten.



Bereich Infrastruktur

Studie: Zeitersparnis mit AutoCAD Civil 3D 2016

Die Kunden früherer AutoCAD Civil 3D-Versionen wünschen greifbare Beweise dafür, dass sich der Umstieg auf die neueste Version der Software lohnt.

Autodesk hat diesbezüglich nun eine Studie in Auftrag gegeben. Landproject prüfte darin die aktualisierten und neuen Funktionen von Autodesk AutoCAD Civil 3D 2016 und ermittelte die tatsächliche Zeitersparnis durch Verwenden derselben Funktionen oder ähnlicher Arbeitsabläufe zur Erzielung vergleichbarer Ergebnisse in Autodesk AutoCAD Civil 3D.

In fünf der sechs Arbeitsabläufen, wie etwa die grundlegende 3D-Profilkörper-Modellierung, Beschriftung von Kanalnetzwerkkreuzungen und Entwurf von Druckleitungen, wurde im Rahmen der Studie ein direkter Vergleich zu AutoCAD Civil 3D 2010 und zu Behelfslösungen vorgenommen, um die Zeitersparnis genauer messen und die Produktivitätsverbesserungen besser berechnen zu können.

Die Ergebnisse der Studie für die verschiedenen Arbeitsabläufe können Sie folgendem Diagramm entnehmen:

Die komplette Studie können Sie hier downloaden: AutoCAD Civil 3D 2016 Productivity Study

Zufriedene Kunden sind die beste Referenz

Mit Autodesk Civil 3D profitieren Sie von den Vorteilen und Werkzeugen des Building Information Modeling dem Maßstab für innovativere Bauprojekte. Eine Auswahl an Projekten, die Kunden bereits mit Autodesk AutoCAD Civil 3D in Zusammenarbeit mit uns realisiert haben, finden Sie hier.


Namen der Paletten von Englisch auf Deutsch umstellen

In den Versionen 2015 und 2016 von Autodesk AutoCAD Civil 3D sind die Paletten teilweise mit den englischen Begriffen beschriftet:

Sie können dies durch Anpassen der entsprechenden Konfigurationsdatei ändern:

  • Autodesk AutoCAD Civil 3D beenden
  • Mit Hilfe des Windows Explorers in den Ordner „C:\Users\<Benutzername>\AppData\Roaming\Autodesk\C3D 2016\deu\Support\Profiles\C3D_DE“ bzw. „C:\Users\<Benutzername>\AppData\Roaming\Autodesk\C3D 2015\deu\Support\Profiles\C3D_DE“ navigieren
  • Von der dort vorhandenen Datei “Profile.aws” eine Sicherungskopie erstellen
  • Die Datei „Profile.aws“ mit einem Texteditor öffnen und die Einträge entsprechend folgender Tabelle ersetzen.

  (Die Tabelle enthält nur die wichtigsten Begriffspaare)

  •  Die Datei „Profile.aws“ speichern und den Texteditor beenden

Beim nächsten Start von Autodesk AutoCAD Civil 3D werden dann die deutschen Begriffe angezeigt.


Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Civil 3D 2016 verfügbar

Autodesk hat das Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Civil 3D 2016 veröffentlicht, welches das Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD Civil 3D 2016 enthält. Dieses Service Pack beinhaltet u.a. diversen Korrekturen rund um die Elementkanten.

Bei der Installation empfehlen wir, sich an der Reihenfolge der Veröffentlichung durch Autodesk zu halten. D.h. zuerst das Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD 2016 installieren, dann das Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Civil 3D 2016 und zuletzt das Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016.

Letzteres ist übrigens kein Fehler in der Aufzählung: Da Autodesk AutoCAD Civil 3D auf Autodesk AutoCAD Map 3D basiert und dieses wiederum auf Autodesk AutoCAD, sind alle drei Service Packs erforderlich. Dies gilt sowohl für Installationen des Einzelprodukts, als auch für solche im Rahmen der Autodesk Infrastructure Design Suite.

Die Möglichkeit zum Download sowie weitere Updates für Autodesk AutoCAD Civil 3D finden Sie hier.


Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016 verfügbar

Autodesk hat das Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016 veröffentlicht, welches das Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016 enthält. Dieses Service Pack beinhaltet diversen Korrekturen und behebt auch den Konflikt mit dem Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD 2016, über den wir in unserem Blog berichtet hatten.

Bei der Installation empfehlen wir, sich an der Reihenfolge der Veröffentlichung durch Autodesk zu halten. D.h. zuerst das Service Pack 1 für Autodesk AutoCAD 2016 installieren und dann das Service Pack 2 für Autodesk AutoCAD Map 3D 2016.

Die Möglichkeit zum Download sowie weitere Updates für Autodesk AutoCAD Map 3D finden Sie hier.  


Service Packs für StadtCAD 15 und 16 verfügbar

StadtCAD: Die GIS-Komplettlösung für Stadt- und Landschaftsplanung

Die StadtCAD-Produktfamilie auf Basis von AutoCAD ist das umfassende, integrativeCAD/GIS- System zur Projektierung der Aufgaben aus der Stadtplanung, der örtlichen Landschaftsplanung und der Freiraumplanung.

Der Hersteller von StadtCAD, euroGIS IT-Systeme, stellt für die Versionen 15 und 16 seiner Applikation jeweils ein Service Pack bereit. 

Sie können das Service Pack ganz einfach über den StadtCAD Manager im Menü Internet, Online-Update herunterladen. Alternativ finden Sie es auch unter www.stadtcad.de, in der Navigation am oberen Rand „Service“, dann am linken Rand „Servicepacks“ und noch die Version StadtCAD 15 bzw. 16 anklicken. Bitte beachten Sie die Installationshinweise, insbesondere bei Netzwerkinstallationen.


BIM ab 2020 als Standard für Verkehrsinfrastrukturprojekte 

Bundesminister Alexander Dobrindt hat im Dezember auf dem Zukunftsforum "Digitales Planen und Bauen" in Berlin seine Pläne zur Einführung von Building Information Modeling (BIM) bei der Planung und Realisierung großer Verkehrsprojekte vorgestellt:

"Wir starten eine Offensive zur Digitalisierung der Baubranche. Mit modernsten digitalen Methoden sollen Bauprojekte effizienter und im Zeit- und Kostenrahmen realisiert werden. Wir werden Planen und Bauen mit BIM für unsere Infrastrukturprojekte ab 2020 verbindlich machen. Mit Pilotprojekten optimieren wir den Einsatz dieser Planungsmethoden. Das ist eine Modernisierungsoffensive für die weltweit tätige deutsche Bauindustrie."

Die Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) stellt eine synchronisierte Datenbasis zur Verfügung, die alle Abläufe und Teilaspekte verbindet und auf die alle Projektbeteiligten zugreifen können. Dadurch werden alle Informationen transparent vernetzt, so dass Auswirkungen einer Änderung auf alle anderen Teilbereiche in Echtzeit sichtbar werden. Zeitpläne, Kosten und Risiken können so früher und präziser ermittelt und optimiert werden. 

Der Stufenplan zur Implementierung

Dobrindts Plan sieht als erste Stufe eine Vorbereitungsphase (bis 2017) vor, in der z. B. Standardisierungsmaßnahmen durchgeführt und Leitfäden, Checklisten und Muster erarbeitet werden. Hierfür stellt das BMVI Mittel in Millionenhöhe bereit.

In der zweiten Stufe (2017-2020) sollen die derzeitigen vier Pilotprojekte deutlich erweitert werden, um über alle Planungs- und Bauphasen hinweg Erfahrungen sammeln zu können. Weitere Pilotprojekte bei den Verkehrsträgern Schiene, Straße und Wasserstraße sind dafür in Planung. Das BMVI wird diese mit Mitteln in zweistelliger Millionenhöhe unterstützen.

In der dritten Stufe (ab 2020) soll BIM im Zuständigkeitsbereich des BMVI bei neu zu planenden Projekten regelmäßig angewandt werden. (Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur)

BIM ist da...

...und lässt sich nicht mehr wegdiskutieren. BIM hat Vorteile, die jedem Büro die Arbeit erleichtern. Daher gibt es keinen Grund mehr, die ersten Schritte der BIM-Reise hinauszuzögern.

Bereiten Sie sich schon heute darauf vor und setzten Sie auf das BIM-Werkzeug Autodesk Revit! Unsere Experten helfen Ihnen gerne bei der Einführung von BIM-Systemen. Sie erreichen uns unter der Tel. +49 7726 9220-0.